Ihr Bankkredit Shop

Konzepte der Mitarbeiterbeteiligung - Praxisbei...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,7, Fachhochschule Rosenheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Globalisierung, der erhöhte Wettbewerbsdruck und der hart umworbene Bewerbermarkt erfordern Anpassungsfähigkeit, Kreativität und Innovationskraft. Gerade mittelständische Unternehmen müssen sich fragen, wie sie im globalen Wettbewerb bestehen können. Eine gesunde Kapitaldecke, schlanke Kostenstrukturen, Markt- und Branchenexpertise sowie produktive und motivierte Mitarbeiter sind hierfür Grundvoraussetzung. Ein Führungskonzept um den steigenden Wettbewerbsanforderungen zu begegnen sind Mitarbeiterbeteiligungen. Studien belegen, dass durch eine (im-)materielle Mitarbeiterbeteiligung (MAB) der Einzelne zu mehr Leistung sowie Qualitäts- und Kostenbewusstsein motiviert wird. Durch die gerechte Entlohnung sinkt die Fluktuationsrate, wodurch wichtiges Know-how im Unternehmen gebunden wird. Die Variabilisierung des Entgelts ermöglicht eine Flexibilisierung der Personalkosten, was wiederrum die Kostenstruktur verbessert. Durch Mitarbeiterkapital wird die Finanzkraft gestärkt und ein besseres Kreditranking im Rahmen von Basel II ermöglicht. Je nach Ranking wird eine positive oder negative Aussage zur Kreditvergabe und der jeweiligen Konditionen gemacht. Dies ist besonders für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), deren Finanzierungsstruktur vom klassischen Bankkredit geprägt ist, von Bedeutung. Hier trägt die Kreditwürdigkeit zum wirtschaftlichen Überleben bei. Dennoch spielen Mitarbeiterbeteiligungen hierzulande eine untergeordnete Rolle. Nur jedes zehnte Unternehmen verfügt über eine MAB. Davon bieten neun Prozent eine Gewinnbeteiligung und ein Prozent eine Kapitalbeteiligung. Damit liegen deutsche Unternehmen im europäischen Vergleich im hinteren Mittelfeld. Vor allem in KMU sind Mitarbeiterbeteiligungen eine Seltenheit. Grund hierfür könnte sein, dass die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten und Ausprägungsformen von Beteiligungsmodellen unbekannt sind. Umfragen bestätigen, dass der Kenntnisstand unzureichend ist, was zu vorschnellen Urteilen führen kann. So befürchtet man, dass eine MAB zu ungewünschter Transparenz beiträgt und der Unternehmer infolge veränderter Gesellschafterstrukturen nicht mehr Herr im eigenen Unternehmen ist. Vor diesem Hintergrund möchte diese Arbeit einen Überblick über die gängigen Beteiligungskonzepte geben, damit sich der Leser schnell mit diesem Führungskonzept vertraut machen kann und ein für sein Unternehmen geeignetes Modell eruieren kann.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Paneldatenmodelle zur Erklärung künftiger Cashf...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1.3, Universität zu Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit untersucht, inwiefern aktuelle und vergangene Abschlussdaten deutscher Mittelständler dazu genutzt werden können, Aussagen über zukünftige Cashflows zu treffen. Damit führt diese Arbeit eine ganze Reihe ähnlicher Veröffentlichungen fort, die sich jedoch ausnahmslos mit börsennotierten Unternehmen beschäftigen. Die Fähigkeit, kurz- bis mittelfristig ausreichende Cashflows zu generieren, um bestehende Verbindlichkeiten zurückzahlen zu können, spielt jedoch vor allem in den auf Bankkredite angewiesenen mittelständischen Unternehmen eine wichtige Rolle. Ein weiterer wichtiger Unterscheidungspunkt liegt im Verständnis der jeweiligen nationalen Rechnungslegungsvorschriften: Während international die kapitalmarkt- und investorenorientierte Rechnungslegung vorherrscht, bilanzieren die meisten Mittelständler noch nach den Vorschriften des HGB, das ein Primat des Gläubigerschutzes statuiert. Der letzte bedeutende Unterschied zu den betrachteten Modellen liegt in der zugrundeliegenden statistischen Modellierung: Neben der häufig angewandten gepoolten Regression werden hier auch die seltener angewandten statischen Paneldatenverfahren und die bisher noch nicht in diesem Zusammenhang angewendeten dynamischen Paneldatenverfahren verwendet. Da die Prognosegüte mit steigendem Vorhersagezeitraum abnimmt, werden nur Cash-flows in der Folgeperiode betrachtet ? Aussagen über weiter entfernte Perioden werden tendenziell ungenauer ausfallen und führen zu einer verkleinerten Anzahl der Beobachtungen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Crowdinvesting als Finanzierungsinstrument für ...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, , Sprache: Deutsch, Abstract: Im deutschen Crowdinvesting-Markt findet vorrangig das patriarchische Nachrangdarlehen Anwendung. Zur Eignungsprüfung für mittelständische Finanzierungszwecke, wird vorab ein Verständnis vom deutschen Mittelstand als Untersuchungsobjekt geschaffen. Dies erfolgt zum einen über die begriffliche Abgrenzung auf quantitativer und qualitativer Ebene. Zum anderen erlaubt eine Darstellung der aktuellen Herausforderungen der Mittelstandsfinanzierung im finanztheoretischen Kontext, Prämissen in der Finanzierungspolitik zu bestimmen. Die sich anschließende Bewertung des patriarchischen Nachrangdarlehens wird anhand eines finanzwirtschaftlichen Zielsystems mittelständischer Unternehmen im Vergleich zu einem klassischen Bankdarlehen durchgeführt. Der deutsche Mittelstand ist ein über viele Grenzen hinweg beachtetes wirtschaftliches Phänomen. Verwendung findet der Begriff auf vielfältige Art und Weise, was ihm neben ökonomischen auch gesellschaftliche und psychologische Aspekte verleiht. Die definitorische Eingrenzung seitens öffentlicher Institutionen über quantitative und/oder qualitative Merkmale ist daher unterschiedlich. Ein internationaler Vergleich der Eigenschaften von mittelständischen Weltmarktführern verdeutlicht, dass insbesondere deutsche inhabergeführte Unternehmen im Umsatzbereich von 20 Mio. ? bis 1 Mrd. ? dominant sind und den im allgemeinen Sprachgebrauch verwendeten Mittelstandsbegriff am ehesten repräsentieren. Der Großteil dieser Unternehmen ist seit mehreren Generationen in Familienbesitz, was sich u.a. in der Finanzierungsstrategie widerspiegelt. Nahezu 80 % der Finanzierungsquellen betrifft Eigenmittel und Bankkredite, die im Sinne einer langfristig ausgerichteten Finanzierungsstrategie vor allem zur Wachstumsfinanzierung eingesetzt werden. Bemerkenswerterweise sind nicht etwa nur rationale Aspekte wie die Kosten- oder Risikostruktur für die Wahl der Finanzierungsinstrumente ausschlaggebend, sondern auch der Einklang mit den Wertvorstellungen und Präferenzen der Eigentümer. Diese Besonderheiten müssen bei der Prüfung neuer Finanzierungsinstrumente berücksichtigt werden. Ein Vergleich der Finanzinnovation Crowdinvesting und dem klassischen Bankdarlehen anhand des finanzwirtschaftlichen Zielsystems mittelständischer Unternehmen zeigt, dass kein Instrument sämtliche Zieldimensionen vollends zu erfüllen vermag.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Der Transformationsprozess des tschechischen Ba...
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2001 im Fachbereich VWL - Geldtheorie, Geldpolitik, Note: 1, Wirtschaftsuniversität Wien, Sprache: Deutsch, Abstract: Will man ein Urteil über die Entwicklung eines Wirtschaftssektors fällen, so ist es notwendig, sich die Ausgangslage und das angestrebte Ziel zu vergegenwärti¬gen. Kennzeichnend für die Ausgangssituation der Transformationsländer ist, dass die Verteilung von Ressourcen in den ehemaligen sozialistischen Planwirt¬schaften auf den Güter- und Arbeitsmärkten nicht durch Preisbildungsmechanis¬men bestimmt, sondern nach Maßgabe eines zentralen Planes festgelegt wurde. Dementsprechend ging von den Banken keine aktive, sondern lediglich eine pas¬sive Funktion auf die Güterallokation aus. Banken waren wie untergeordnete Behörden organisiert, und Bankkredite dienten nur der Alimentierung und Kon¬trolle des zentralen Plans. Man kann das, was man als Bankensystem in der Planwirtschaft bezeichnet, auch als eine einzige große nationale Buchhaltung verstehen. In Anlehnung an diese Funktion war der Bankensektor als Monoban¬kensystem einstufig organisiert. Die Entwicklung des Bankensektors stellt einen maßgeblichen Engpassfaktor für den gesamten Reformprozess dar. Im Mono¬bankensystem waren Notenbank- und Geschäftsbankenfunktion integriert. Eine von der Regierung unabhängige Notenbank, welche die finanzielle Stabilität, d. h. die Wertstabilität des Geldes im Inland und die Stabilität des Außenwertes der Währung, sicher stellt, existierte nicht. Die finanzielle Stabilität spielte gegenüber den festgelegten Produktionsplänen eine sehr geringe Rolle. Da der Geschäfts¬bankensektor monetäre Impulse der Notenbank weiterleitet, ist der Grad der Entwicklung des Bankensektors auch für die Geldwertstabilisierung von elemen¬tarer Bedeutung. Mit der vorliegenden Arbeit soll der Vielschichtigkeit der Problematik dadurch Rechnung getragen werden, dass der Aufbau eines marktwirtschaftlichen Bankensektors in Tschechien und dessen Beurteilung interdisziplinär und auf ver¬schiedenen Betrachtungsebenen erfolgt. Die wissenschaftlichen Disziplinen, die in dieser Arbeit zur Anwendung kommen, sind die Volkswirtschaftslehre, die Bankbetriebswirtschaftslehre und die Statistik. Methodisch werden zur Be¬trachtung des Untersuchungsobjektes, des tschechischen Bankensektors, zwei verschiedene Zugänge gewählt. Es sind dies ein quantitativ orientierter (öko¬nometrischer) und ein qualitativ orientierter Zugang.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Crowdfunding. Schlüsselfaktor zur Überwindung v...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Fachhochschule Münster (Fachbereich Institut für Technische Betriebswirtschaft), Veranstaltung: Bachelorarbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Ohne Innovation kein Wachstum. Diese Quintessenz einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PWC aus dem Jahr 2013 verdeutlicht, dass Innovationen einen zentralen Erfolgsfaktor für Unternehmen darstellen. Über 80 % der 1.757 befragten Führungskräfte schätzten die Innovationen als wichtige Voraussetzung für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens ein. Neu in den Markt eintretende Wettbewerber, sogenannte Startups oder Jungunternehmen, fordern etablierte Unternehmen immer wieder durch Innovationen in ihrer Wettbewerbsfähigkeit heraus. Dadurch erhöhen die Startups die Wettbewerbsintensität und zwingen die bestehenden Unternehmen permanent zu Effizienzsteigerungen und eigenen Innovationen. Es entsteht eine hohe Dynamik im Unternehmenssektor der Volkswirtschaft. Dieser Effekt ist nur nachhaltig, wenn sich die Startups im Markt etablieren können. Grundvoraussetzung hierfür ist eine initiale Kapitalausstattung. Insbesondere in der Vorgründungs- und Gründungsphase besteht die Gefahr einer Finanzierungslücke, da wesentliche Kapitalquellen nicht zur Verfügung stehen. Institutionelle Geldgeber, wie Banken oder Unternehmen, stehen erst in späteren Unternehmensphasen einsteigen, da dann das Ausfallrisiko geringer ist. Diese Tatsache hat die Finanzkrise, welche im Jahr 2008 mit der Pleite der amerikanischen Bank Lehman Brothers begann, noch verstärkt. Die Banken agieren seitdem noch vorsichtiger bei Kreditvergaben. Die fehlenden Bankkredite könnten durch Venture-Capital-Gesellschaften8 oder Business Angels substituiert werden. Da in Deutschland aber nur eine wenig aktive Venture-Capital Szene und eine noch junge Business-Angel-Kultur besteht, ist die Kapitalbeschaffung für Startups insgesamt noch schwieriger. Viele innovative Ideen konnten aufgrund des fehlenden Kapitals nicht umgesetzt werden. Dies führt zu einer Schwächung der Volkswirtschaft, da diese darauf angewiesen ist, dass neue Unternehmen entstehen und wachsen. Eine mögliche Lösung dieser Problematik ist das Crowdfunding, eine alternative Finanzierungform die in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Breitkreuz, Gustav: Schnelleinstieg Rating und ...
22,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Schnelleinstieg Rating und Alternativen zum BankkreditTaschenbuchvon Gustav BreitkreuzEAN: 9783832268053Einband: Kartoniert / BroschiertSprache: DeutschSeiten: 106Maße: 211 x 149 x 4 mmAutor: Gustav Breitkreuz und Igor HelmelWirtschaft, Betriebswirts

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 15.09.2017
Zum Angebot
eBook Modelltheoretische Analyse der Finanzieru...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,0, Technische Universität Berlin (Betriebswirtschaftslehre - Finanzierung und Investition), Sprache: Deutsch, Abstract: Wieso finanzieren sich einige junge Un

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 15.09.2017
Zum Angebot
Businessplan + Businessplan-Mappe - KOMBIPAKET
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein realistischer Businessplan ist die Voraussetzung für Gründungszuschuss und Einstiegsgeld, für Bankkredite und alle anderen Formen der Finanzierung und Förderung - egal, ob Sie sich als freier Mitarbeiter, Einzelunternehmerin oder im Rahmen einer Teamgründung selbstständig machen. Schritt für Schritt zeigt Andreas Lutz in seinem Buch Businessplan, welche Fragen ein Geschäftsplan unbedingt beantworten muss, wie Sie zu realistischen Planzahlen gelangen und Ihren Businessplan anschließend wirksam auf die Probe stellen. In der Businessplan-Mappe können Sie nachfolgend anhand von 40 Beispielen kleinerer Unternehmensgründungen aus den verschiedensten Branchen nachlesen, wie andere Gründer ihre persönliche Eignung und Geschäftsidee dargestellt, Zielgruppe und Markt analysiert, Umsätze und Kosten geplant haben. Die enthaltenen Auszüge aus realen Businessplänen werden von erfahrenen Unternehmensberatern unter die Lupe genommen und kommentiert. Dr. Andreas Lutz ist durch seine Website www.gruendungszuschuss.de sowie Bücher und Seminare für Selbstständige einer der bekanntesten Gründungsberater Deutschlands. Als Vorstand des Verbands der Gründer und Selbstständigen Deutschland (VGSD) setzt er sich seit Jahren für die Interessen von Soloselbstständigen und kleinen Unternehmen ein.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Stocker, G: Prämiendifferenzierung bei der Vers...
63,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.05.1997Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Praemiendifferenzierung bei der Versicherung kommerzieller Bankkredite anhand von RisikoklassenAutor: Stocker, GeorgVerlag: Lang, Peter GmbH // Lang, Peter Frankfur

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 05.09.2017
Zum Angebot
Probleme der Bankkredite bei der Mittelstandfin...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,7, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der vorliegenden Hausarbeit ist es, einen Überblick über die Faktoren zu geben, die momentan eine Hürde für die Vergabe von Krediten darstellen. Dabei wird sowohl die Perspektive der Banken als auch die des Mittelstands, der die Finanzmittel braucht, berücksichtigt. Unter diesen Faktoren spielen aus Sicht der Banken Informationsprobleme eine wichtige Rolle. Ein weiteres Problem aus der Sicht der Banken stellt der Abschwung der Zinsen dar, der das Geschäft beeinträchtigt. Als weiterer wichtiger Punkt ist die Senkung des Investitionsimpulses des Mittelstandes und als Folge die schrumpfende Kreditnachfrage hervorzuheben. Was für die allgemeine Konjunktur als positiv betrachtet werden kann, nämlich das Wachstum und die gute Geschäftslage des Mittelstandes, werde ich im Zusammenhang mit dem Zuwachs der Eigenkapitalreserven und dem daraus resultierenden Verzicht auf Fremdfinanzierung als Problem in Hinblick auf die Bankkredite darstellen. Zudem wird kurz auf die Wirkung von Basel II bzw. Rating für den Mittelstand eingegangen und anschließend die Ziele und Auswirkungen von Basel III in der aktuellen Problematik der Bankkredite bei der Mittelstandsfinanzierung dargestellt. Zum Schluss werde ich den Konkurrenzdruck zwischen den Bankinstituten in Deutschland und die neuen Finanzierungsmöglichkeiten am Kapitalmarkt erläutern.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Vergleich von Leasing- und Kreditfinanzierung a...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,0, Hamburg School of Business Administration gGmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Finanzierung und Investition spielen eine allgegenwärtige Rolle im Alltag von Unternehmen. Investitionsvorhaben können jedoch häufig nicht nur aus dem vorhandenen Eigenkapital gestemmt werden. Aus diesem Grund ist zusätzliches Eigenkapital oder Fremdkapital erforderlich, welches die unterschiedlichsten Formen annehmen kann. In einer Vielzahl der Fälle wird auf Fremdkapital in Form von Bankkrediten zurückgegriffen. Diese Möglichkeit der Finanzierung steht allerdings vor allem mittelständischen Unternehmen nicht immer in ausreichendem Maße zur Verfügung. Ein Grund hierfür sind oftmals eine nicht ausreichende Bonität und mangelnde Sicherheiten zur Hinterlegung von Kredite. Als eine an Bedeutung gewinnende Alternative für die Investition wird von Unternehmen seit Jahren immer öfter das Leasing als weitere Finanzierungsvariante verwendet. Ziel dieser Arbeit ist es, einen Beitrag zum Verständnis der Finanzierung durch Leasing zu leisten. Aus diesem Grund werden die Besonderheiten der Finanzierungsvarianten Kredit und Leasing betrachtet. Zunächst wird der qualitative Aspekt anhand der Vorteile der jeweiligen Finanzierungsmöglichkeit dezidiert dargestellt und erklärt. Ferner soll der quantitative Aspekt der Wahl zwischen einer Kredit- und einer Leasingfinanzierung betrachtet werden. Ein Wirtschaftlichkeitsvergleich in Form der Kapitalwertmethode und eines Liquiditätsvergleiches soll die finanziellen Unterschiede der beiden Finanzierungsvarianten beleuchten und bewerten. Als Beispiel soll die Investition in einen LKW dienen, der exemplarisch für ein in vielen Branchen genutztes Wirtschaftsgut steht. Die Wirtschaftlichkeitsrechnung wird dabei mithilfe einer Kreditfinanzierung und einer Finanzierung durch einen Teilamortisationsvertrag mit Andienungsrecht durchgeführt, dessen Charakteristika im Folgenden behandelt werden. Letzten Endes soll herausgestellt werden, welche quantitativen und qualitativen Faktoren für die Wahl zwischen diesen Finanzierungsvarianten zu berücksichtigen sind und in eine Entscheidung mit einfließen sollten

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Alternative Finanzierungsformen vor demHintergr...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(49,00 € / in stock)

Alternative Finanzierungsformen vor demHintergrund Basel II:Alternativen zum klassischen Bankkredit für KMU -Rating und die Folgen Marina Schwarz

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 21.09.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht