Angebote zu "Rating" (10 Treffer)

Breitkreuz, Gustav: Schnelleinstieg Rating und ...
22,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Schnelleinstieg Rating und Alternativen zum BankkreditTaschenbuchvon Gustav BreitkreuzEAN: 9783832268053Einband: Kartoniert / BroschiertSprache: DeutschSeiten: 106Maße: 211 x 149 x 4 mmAutor: Gustav Breitkreuz und Igor HelmelWirtschaft, Betriebswirts

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 12.10.2017
Zum Angebot
Schnelleinstieg Rating und Alternativen zum Ban...
22,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(22,80 € / in stock)

Schnelleinstieg Rating und Alternativen zum Bankkredit: Gustav Breitkreuz, Igor Helmel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 28.09.2017
Zum Angebot
Schnelleinstieg Rating und Alternativen zum Ban...
22,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Schnelleinstieg Rating und Alternativen zum Bankkredit ab 22.8 EURO

Anbieter: eBook.de
Stand: 17.10.2017
Zum Angebot
Probleme der Bankkredite bei der Mittelstandfin...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,7, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der vorliegenden Hausarbeit ist es, einen Überblick über die Faktoren zu geben, die momentan eine Hürde für die Vergabe von Krediten darstellen. Dabei wird sowohl die Perspektive der Banken als auch die des Mittelstands, der die Finanzmittel braucht, berücksichtigt. Unter diesen Faktoren spielen aus Sicht der Banken Informationsprobleme eine wichtige Rolle. Ein weiteres Problem aus der Sicht der Banken stellt der Abschwung der Zinsen dar, der das Geschäft beeinträchtigt. Als weiterer wichtiger Punkt ist die Senkung des Investitionsimpulses des Mittelstandes und als Folge die schrumpfende Kreditnachfrage hervorzuheben. Was für die allgemeine Konjunktur als positiv betrachtet werden kann, nämlich das Wachstum und die gute Geschäftslage des Mittelstandes, werde ich im Zusammenhang mit dem Zuwachs der Eigenkapitalreserven und dem daraus resultierenden Verzicht auf Fremdfinanzierung als Problem in Hinblick auf die Bankkredite darstellen. Zudem wird kurz auf die Wirkung von Basel II bzw. Rating für den Mittelstand eingegangen und anschließend die Ziele und Auswirkungen von Basel III in der aktuellen Problematik der Bankkredite bei der Mittelstandsfinanzierung dargestellt. Zum Schluss werde ich den Konkurrenzdruck zwischen den Bankinstituten in Deutschland und die neuen Finanzierungsmöglichkeiten am Kapitalmarkt erläutern.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Unternehmensfinanzierung: High-Yield-Bonds als ...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

High-Yield-Bonds erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit. In der aktuellen Niedrigzinsphase suchen Investoren händeringend nach rentierlichen Anlagen. Offensichtlich sind sie auch wieder bereit, mehr Risiko einzugehen und in Papiere unter Investment Grade zu investieren. Für Unternehmen sind High-Yield-Bonds als Alternative zur Finanzierung über Bankkredite attraktiv. Gerade Unternehmen mit geringer Bonität kommen nach Basel II kaum noch an finanzierbare Kredite. Obwohl Finanzmarktkenner dem High-Yield-Bond-Markt ein starkes Wachstum prognostizieren, gibt es nach wie vor Wachstumshemmnisse; dazu zählen einerseits die hohen Kosten für ein Rating, wenn noch keines existiert, sowie andererseits, die unklare rechtliche Situation bei Zahlungsverzug.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 22.08.2016
Zum Angebot
Die hohen Hürden der Kreditvergabe und die Such...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,7, Hamburger Fern-Hochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit konzentriert sich auf zwei thematische Schwerpunkte. Erster Themenschwerpunkt ist der vertragsrechtliche Aspekt bei der klassischen Kreditfinanzierung und die vielfältigen Einflüsse auf die Kreditvergabe. Der zweite Themenschwerpunkt legt den Fokus auf die Betrachtung von Finanzierungsalternativen zum klassischen Bankkredit und einer Bewertung von ausgewählten Finanzierungsinstrumenten. Flankiert werden die Themenschwerpunkte durch eine Untersuchung von geeigneten Instrumenten zur Unternehmensführung und einer betrieblichen Sanierungsmöglichkeit per Insolvenzrecht. Diese Arbeit dient insbesondere kleineren Unternehmen auch als kompakter Leittfaden. Anhand von vielen Praxis-Tipps, Berechnungsbeispielen sowie beispielhafter praxistauglicher und bezahlbarer Tools wird ein gangbarer effizienter Weg zur erfolgreichen Fremdkapitalbeschaffung oder Sanierung aufgezeigt. Der Autor ist als Beratender Betriebswirt und Interim-Manager freiberuflich tätig und besitzt über 30 Jahre Berufserfahrung in unterschiedlichen Funktionen. Die Verantwortungsbereiche umfassten hierbei als leitender Angestellter und Prokurist u.a das Finanz- und Vertragswesen, sowie die Projekt- und Bauleitung bei anspruchsvollen Projekten im Bereich Medientechnik und Eventsupport. Ebenso war der Autor mehrere Jahre als Abteilungsleiter, Bühnenmeister und Maschinenführer bei Musical-Produktionen in Deutschland tätig. Das Studium des Wirtschaftsrechts (LL.B.) und die weiteren nebenberuflich erworbenen Qualifikationen als Technischer Betriebswirt, Finanzbuchhalter, sowie als Meister für Veranstaltungstechnik und Eventmanager ermöglichen dem Autor einen Blick aus technisch-operativer, juristischer und betriebswirtschaftlicher Perspektive auf die jeweilge Aufgabenstellung im Kultur- oder Dienstleistungsbereich. Detailierte Informationen unter: www.fkbbim.de

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Alternative Finanzierungsformen vor demHintergr...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(49,00 € / in stock)

Alternative Finanzierungsformen vor demHintergrund Basel II:Alternativen zum klassischen Bankkredit für KMU -Rating und die Folgen Marina Schwarz

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 28.09.2017
Zum Angebot
Basel II und Mittelstand als Buch von Igor Helm...
22,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(22,80 € / in stock)

Basel II und Mittelstand:Rating und Alternativen zum Bankkredit Igor Helmel, Gustav Breitkreuz, Horst Harwarth, Klaus-Dieter Philipp

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 28.09.2017
Zum Angebot
Finanzierungsmöglichkeiten für nicht börsennoti...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1, Bergische Universität Wuppertal, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Praxislaborarbeit sollen die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten für nicht börsennotierte Unternehmen sowie deren Auswirkung auf den unternehmerischen Erfolg aufgezeigt werden. Ein Großteil der nicht börsennotierten Unternehmen sind mittelständische Unternehmen. Daher konzentriert sich diese Praxislaborarbeit speziell auf mittelständische deutsche Unternehmen. Dabei soll in der Untersuchung insbesondere der Einfluss auf das Rating des untersuchten Unternehmens dargestellt werden, sowie hieraus resultierende Änderungen der Finanzierungskosten für Folgeinvestitionen aufgezeigt werden. Je nach Art und Weise wie das Unternehmen die Finanzierung durchführen wird, ergeben sich unterschiedliche Einflüsse auf das Unternehmensrating. Im Sinne der Unternehmensplanung und Kostenreduktion sollte das Unternehmen die Finanzierungsalternative wählen, welche mögliche Folgeinvestitionen am wenigsten durch hohe Finanzierungskosten belastet. Darüber hinaus soll auch auf die Bilanzierung nach dem HGB und auf eventuelle Besonderheiten beim Erstellen der Steuerbilanz eingegangen werden. In Folge eines erschwerten Kreditzugangs durch die Einführung von Basel II zum 01.01.2007 werden Alternativen zum klassischen Bankkredit an Bedeutung zunehmen. Die vorliegende Praxislaborarbeit verfolgt das Ziel, die wichtigsten Instrumente alternativer Finanzierungsformen vorzustellen und deren Eignung für mittelständische Unternehmen zu erörtern. Dabei soll auch eine Gegenüberstellung spezifischer Vor- und Nachteile der einzelnen Instrumente erfolgen. Für ein Unternehmensrating unter Basel II ist insbesondere die Frage von Bedeutung, wie mit den später vorgestellten Finanzierungsoptionen positive Wirkungen in der Bilanzstruktur erzielt werden können, die zur Stärkung der Eigenkapitalbasis des zukünftigen Kreditzugangs beitragen können. Den deutschen Mittelstand quälen Finanzierungssorgen. Der konventionelle Finanzierungsweg über Bankkredite wird schwieriger, denn die Kreditwirtschaft reagiert auf den weiterhin steigenden Kostendruck, indem sie vielfach die Konditionen für bonitätsschwache Kreditnehmer verschlechtert. Basel II - wonach die seit dem 01.01.2007 gültige Neuregelung der Eigenkapitalvorschriften für Kreditinstitute eine risikogewichtete Unterlegung von Unternehmenskrediten fordert - wird diese Entwicklung weiter verstärken. Die schwerpunktmäßig auf Bankkredite ausgerichtete Unternehmensfinanzierung steht vor einem Umbruch, der die Unternehmen vor große Herausforderungen stellt. Ein zentrales Problem auf Seiten des deutschen Mittelstands ist die sehr geringe Eigenkapitalquote. Darüber hinaus sind oft auch beleihungsfähige Sicherheiten nur in geringem Maße vorhanden. Beides schlägt bei der Bonitätsbeurteilung durch die Bank, dem Rating, negativ zu Buche und kann den gewünschten Kredit verteuern. Ungeachtet dieser Tatsache messen viele mittelständische Unternehmen den vorhandenen Alternativen zum Bankkredit noch wenig Bedeutung bei. Vielfach sind die bestehenden Instrumente oder deren konkrete Anwendungsvoraussetzungen dem Mittelstand zu wenig bekannt. Chancen einer ausgewogeneren Finanzierungsstruktur in den Unternehmen bleiben daher oftmals ungenutzt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Basel II, Entwicklung, Inhalt und Anforderungen...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Neu-Ulm; früher Fachhochschule Neu-Ulm , Sprache: Deutsch, Abstract: ?Im dynamischen und komplexen Finanzsystem von heute kann Sicherheit und Solidität nur durch das Zusammenspiel von effizienter Geschäftsführung der Banken, Marktdisziplin und wirksamer Aufsicht erreicht werden.? Dieser Leitsatz ist die Kernaussage von Basel II, das auf der Baseler Eigenkapitalvereinbarung (Basel I) von 1988 aufsetzt. Während bei Basel I eine Konzentration auf das gesamte Eigenkapital einer Bank stattfand, welches für die Begrenzung des Insolvenzrisikos einer Bank und der möglichen Kosten für die Einleger beim Konkurs der Bank entscheidend ist, zielt Basel II auf eine größere Sicherheit und Solidität des Finanzsystems ab. Dies soll dadurch gewährleistet werden, dass die internen Kontrollsysteme und die Geschäftsführung der Banken, die Überprüfung durch die Aufsicht und die Marktdisziplin einen höheren Stellenwert erhalten. Indirekt betroffen von diesen neuen Regeln sind auch die Unternehmen. Laut der Neufassung der Eigenkapitalvereinbarung müssen Banken für ihre Firmenkunden Ratings einführen, um eine an das Risiko angepasste Eigenkapitalhinterlegung und somit die Verzinsung bestimmen zu können. Vor allem für Unternehmen mit schlechtem Rating kann dies sehr negative Auswirkungen in Form von schlechteren Kreditkonditionen und Problemen bei der Kreditversorgung mit sich bringen. Vor diesem Hintergrund kann es also sinnvoll für mittelständische Unternehmen sein, sich mit Alternativen zum Bankkredit zu beschäftigen. Zielsetzung der vorliegenden Seminararbeit ist es, dem Leser das Grundkonzept von Basel II nahe zu bringen, dessen Auswirkungen auf den deutschen Mittelstand aufzuzeigen und alternative Finanzierungsmöglichkeiten für mittelständische Unternehmen zu nennen. Nach dem einleitenden Teil wird im 2. Kapitel das Grundkonzept von Basel II, das Dreisäulenmodell, beschrieben. Anschließend werden die Auswirkungen der neuen Baseler Eigenkapitalvereinbarung auf den deutschen Mittelstand erläutert, bevor ausführlich auf alternative Finanzierungsmöglichkeiten für mittelständische Unternehmen eingegangen wird. Ein abschließendes Fazit stellt die Abrundung der Seminararbeit dar.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot