Angebote zu "Alles" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

KH-Security Geldbörse Esquire RFID mit 12 Karte...
Empfehlung
72,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

In dieser Geldbörse, hergestellt aus feinstem Nappaleder, könnenalle wichtigen Karten wie z. B. Bank-, Kredit-, Krankenkassenkarten geordnet und sicher mitgeführt werden. 12 Kartenfächer, davon 4 im Scheinfach, sorgen für übersichtliche Ordnung. Das patentierte CARDSAFE-System sichert die Karten zuverlässig vor dem Herausfallen. Kreditkarten und Krankenkassenkarten enthalten den RFID-Chips mit sensiblen persönlichen Daten. Um diese Daten zu schützen, wurde diese RFID-blockierende Geldbörse aus speziellem Material hergestellt, das die Übertragungen der Daten blockiert und deren Missbrauch verhindert sowie Identitätsdiebstahl vorbeugt.

Anbieter: Frankonia
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Almenrausch & Pulverschnee - Folge 1-8  [4 DVDs]
16,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Folge 1: Die Zwillinge von Seefeld Folge 2: Die Väter aus Tirol Folge 3: Die Seilbahn Folge 4: Die Hypothek Folge 5: Der Onkel aus Amerika Der Bankkredit ist geplatzt. Franz Gemeiners letzte Hoffnung heißt Florian Grabner, der Vater von Susan Delaware. Er muss ihm helfen, an das Geld für den Seilbahnbau zu kommen. Susan soll bei der Bank für Gmeiner bürgen. Und Susan ist an einer Beteiligung oder vielmehr an Peter Berger interessiert. Sie weiß nicht, dass statt Peter jetzt Klaus Vogel für den Auftrag zuständig ist. Um Peter einen Gefallen zu tun, schickt sie ihren Onkel Jonathan Banks nach Tirol; er soll das Geschäft einfädeln. Beate, die den Bau der Seilbahn unbedingt verhindern will, erfährt von Gmeiners Plänen und treibt ihren Neffen Bibi an, dieses Geschäft zu verhindern. Als Bibi zu diesem Zweck Peter aufsucht, bietet sich die Gelegenheit. Er manipuliert die Baupläne, die Peter ihm für Klaus Vogel mitgibt... Folge 6: Gruß aus München Franz Gmeiner kann zufrieden sein. Die Bank hat mit Susan Delawares Bürgschaft den Kredit gewährt. Da erreicht Franz ein Brief aus München. An den Namen auf dem Absender kann sich Gmeiner gut erinnern: Liesl. Der Überbringer ist ihr Sohn Max. Und wie Franz aus dem Schreiben erfährt, ist Max auch sein Kind. Anni Gmeiner darf auf keinen Fall von Max wissen. Umso besser weiß der 16jährige die Situation für sich zu nutzen; er lässt sich für sein Schweigen bezahlen... Folge 7: Bella Italia Familie Gmeiner, Franz, Anni, Rosi und Hausmädchen Nannerl machen Urlaub in Italien. In Jesolo angekommen, gehen die vier in ein Lokal. Ein Italiener namens Paolo zeigt sich hilfsbereit bei der Suche nach dem Hotel. Da entdeckt Nannerl, dass der Parkplatz, auf dem Franz Gmeiner den Wagen geparkt hat, leer ist. Wieder bietet Paolo seine Hilfe an. Er will den Diebstahl der Polizei melden... Einen Tag später bummelt Franz durch Jesolo. Er sieht seinen Fotoapparat in der Hand eines Italieners; sie stammt aus dem gestohlenen Auto. Franz will dem Mann die Kamera entreißen. Die Polizei kommt zu dem Handgemenge und nimmt Franz als vermeintlichen Dieb fest. Auf dem Revier erfährt er auch, dass die Polizei nicht über sein gestohlenes Auto informiert wurde. Paolo hat den Diebstahl nicht gemeldet... Folge 8: Ehe gut, alles gut Für Franz Gmeiner läuft alles planmäßig. Man feiert die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts der Seilbahn. Franz hat jedoch schon andere Ziele im Kopf. Er will bei der nächsten Wahl als Bürgermeister kandidieren. Doch bei einer Wahlveranstaltung wird er von seiner Vergangenheit eingeholt. Die Gegenpartei hat etwas über ihn herausbekommen... Währenddessen schweben Rosi und Klaus Vogel im siebten Himmel. Nur Peter Berger ist deprimiert. Seine Sekretärin Gerda, in die er sich verliebt hat, ist wie vom Erdboden verschluckt. Als Peter Gerda zufällig wiedertrifft, reagiert sie nicht auf seine Annäherungsversuche. Um Gerda und Peter endlich zusammenzubringen, entwickeln Rosi und Klaus einen Plan. In ihrem Auftrag verhaftet Gendarm Hias Peter und Gerda und sperrt sie gemeinsam in eine Zelle...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Almenrausch & Pulverschnee - Folge 1-8  [4 DVDs]
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Folge 1: Die Zwillinge von Seefeld Folge 2: Die Väter aus Tirol Folge 3: Die Seilbahn Folge 4: Die Hypothek Folge 5: Der Onkel aus Amerika Der Bankkredit ist geplatzt. Franz Gemeiners letzte Hoffnung heisst Florian Grabner, der Vater von Susan Delaware. Er muss ihm helfen, an das Geld für den Seilbahnbau zu kommen. Susan soll bei der Bank für Gmeiner bürgen. Und Susan ist an einer Beteiligung oder vielmehr an Peter Berger interessiert. Sie weiss nicht, dass statt Peter jetzt Klaus Vogel für den Auftrag zuständig ist. Um Peter einen Gefallen zu tun, schickt sie ihren Onkel Jonathan Banks nach Tirol; er soll das Geschäft einfädeln. Beate, die den Bau der Seilbahn unbedingt verhindern will, erfährt von Gmeiners Plänen und treibt ihren Neffen Bibi an, dieses Geschäft zu verhindern. Als Bibi zu diesem Zweck Peter aufsucht, bietet sich die Gelegenheit. Er manipuliert die Baupläne, die Peter ihm für Klaus Vogel mitgibt... Folge 6: Gruss aus München Franz Gmeiner kann zufrieden sein. Die Bank hat mit Susan Delawares Bürgschaft den Kredit gewährt. Da erreicht Franz ein Brief aus München. An den Namen auf dem Absender kann sich Gmeiner gut erinnern: Liesl. Der Überbringer ist ihr Sohn Max. Und wie Franz aus dem Schreiben erfährt, ist Max auch sein Kind. Anni Gmeiner darf auf keinen Fall von Max wissen. Umso besser weiss der 16jährige die Situation für sich zu nutzen; er lässt sich für sein Schweigen bezahlen... Folge 7: Bella Italia Familie Gmeiner, Franz, Anni, Rosi und Hausmädchen Nannerl machen Urlaub in Italien. In Jesolo angekommen, gehen die vier in ein Lokal. Ein Italiener namens Paolo zeigt sich hilfsbereit bei der Suche nach dem Hotel. Da entdeckt Nannerl, dass der Parkplatz, auf dem Franz Gmeiner den Wagen geparkt hat, leer ist. Wieder bietet Paolo seine Hilfe an. Er will den Diebstahl der Polizei melden... Einen Tag später bummelt Franz durch Jesolo. Er sieht seinen Fotoapparat in der Hand eines Italieners; sie stammt aus dem gestohlenen Auto. Franz will dem Mann die Kamera entreissen. Die Polizei kommt zu dem Handgemenge und nimmt Franz als vermeintlichen Dieb fest. Auf dem Revier erfährt er auch, dass die Polizei nicht über sein gestohlenes Auto informiert wurde. Paolo hat den Diebstahl nicht gemeldet... Folge 8: Ehe gut, alles gut Für Franz Gmeiner läuft alles planmässig. Man feiert die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts der Seilbahn. Franz hat jedoch schon andere Ziele im Kopf. Er will bei der nächsten Wahl als Bürgermeister kandidieren. Doch bei einer Wahlveranstaltung wird er von seiner Vergangenheit eingeholt. Die Gegenpartei hat etwas über ihn herausbekommen... Währenddessen schweben Rosi und Klaus Vogel im siebten Himmel. Nur Peter Berger ist deprimiert. Seine Sekretärin Gerda, in die er sich verliebt hat, ist wie vom Erdboden verschluckt. Als Peter Gerda zufällig wiedertrifft, reagiert sie nicht auf seine Annäherungsversuche. Um Gerda und Peter endlich zusammenzubringen, entwickeln Rosi und Klaus einen Plan. In ihrem Auftrag verhaftet Gendarm Hias Peter und Gerda und sperrt sie gemeinsam in eine Zelle...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Neuregulierung der Bilanzierung von Leasing-Ver...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,3, Universität Bielefeld, 41 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Hintergrund dieser Arbeit ist eine geplante Neuregulierung der Bilanzierung von Leasingverhältnissen nach den International Financial Reporting Standards (IFRS). Leasing spielt in der Weltwirtschaft eine bedeutende Rolle und ist nicht mehr wegzudenken. Innerhalb der deutschen Wirtschaft wurden in 2005 insgesamt 264 Milliarden Euro investiert. Der Anteil des Leasings beläuft sich auf rund 50 Milliarden Euro, dies entspricht damit nahezu 20% und das mit steigender Tendenz. Die Investitionen durch Leasing in angelsächsischen Ländern betragen dazu im Vergleich bereits bis zu 30%, ausgehend von der jeweiligen Gesamt-Investitionssumme. Die Form der Finanzierung durch einen Leasingvertrag nimmt immer größere Dimensionen an und stellt eine interessante Alternative, im Vergleich zu einem klassischen Bankkredit, für nahezu jedes Unternehmen dar. Im Zuge dessen muss die Frage gestellt werden, inwiefern dem eigentlichen Zweck einer IFRS Bilanz, der Vermittlung entscheidungsrelevanter Informationen noch entsprochen wird, denn die derzeitige bilanzielle Einteilung von Leasingverhältnissen in Operating- und Finanzierungsleasing steht schon seit vielen Jahren in starker Kritik. Aufgrund des so genannten Alles-oder-Nichts Ansatzes kann es dazu führen, dass durch gezielte Vertragsgestaltung Vermögensgegenstände sowie die korrespondierenden Verbindlichkeiten aus Leasingverträgen nicht in der Bilanz des Leasingnehmers erfasst werden. Der für die Bilanzierung von Leasingverhältnissen zu verwendende International Accounting Standard 17 (IAS 17) ist in der Vergangenheit bereits mehrfach, aufgrund diverser Gestaltungsspielräume für mögliche Bilanzpolitik, überarbeitet worden. Dies geschah mit dem Ziel, welches bis heute jedoch nicht erreicht wurde, Lösungen zu finden die diesen Sachverhalt unterbinden. Daraufhin wurde durch das International Accounting Standards Board (IASB) ein langfristiges Projekt zur Neuentwicklung eines künftigen Leasingstandards ins Leben gerufen, um die Regelungen des IAS 17 zu ersetzen. Ziel dieser Neuentwicklung ist es, dass zukünftig sämtliche Leasingverhältnisse in der Bilanz des Leasingnehmers abgebildet werden. Generelle Vorarbeiten in dieser Richtung sind bereits durch die so genannte G4+1 Gruppe, einen Zusammenschluss bedeutender Standardsetter, erfolgt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot