Angebote zu "Basel" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

Schwarz, Marina: Alternative Finanzierungsforme...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 26.10.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Alternative Finanzierungsformen vor demHintergrund Basel II, Titelzusatz: Alternativen zum klassischen Bankkredit für KMU -Rating und die Folgen, Autor: Schwarz, Marina, Verlag: VDM Verlag Dr. Müller e.K., Sprache: Deutsch, Rubrik: Volkswirtschaft, Seiten: 92, Informationen: Paperback, Gewicht: 153 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Schrepper, A: Innovative und traditionelle Fina...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07/2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Innovative und traditionelle Finanzierungsformen für den Mittelstand, Titelzusatz: Geeignete Finanzierungsalternativen zum klassischen Bankkredit im Zuge von Basel II?, Autor: Schrepper, André, Verlag: VDM Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft // Sonstiges, Seiten: 100, Informationen: Paperback, Gewicht: 170 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Alternative Finanzierungsformen vor demHintergr...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Alternative Finanzierungsformen vor demHintergrund Basel II ab 49 € als Taschenbuch: Alternativen zum klassischen Bankkredit für KMU -Rating und die Folgen. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Innovative und traditionelle Finanzierungsforme...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Innovative und traditionelle Finanzierungsformen für den Mittelstand ab 49 € als Taschenbuch: Geeignete Finanzierungsalternativen zum klassischen Bankkredit im Zuge von Basel II?. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Alternative Finanzierungsformen vor demHintergr...
91,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der deutsche Mittelstand, der laut Medienberichten in der Finanzierungsklemme steckt, ist ein wichtiger Faktor in unserer Volkswirtschaft. Daher macht man sich Gedanken, ob wirklich ein Finanzierungsengpass besteht und ob es für diesen Zustand Alternativen zum klassischen Bankkredit gibt und welche das sind. Ausschlaggebend für den Finanzierungsengpass sind laut Medien die Eigenkapitalunterlegungsvorschriften von Basel II die mit dem Begriff 'Rating' einhergehen. Aufgrund der Bonitätsprüfung werden KMU hierzulande zum Überdenken der Unternehmensfinanzierung gezwungen. Für KMU gibt es viele Möglichkeiten, die Finanzierungsstruktur zu verbessern. Nun ist es an der Zeit, umzudenken und die Kapitalstruktur an die gestiegenen Risiken anzupassen. Dieses Buch bietet einen Überblick über die derzeitigen Probleme der Mittelstandsfinanzierung und analysiert verschiedene Möglichkeiten alternativer Finanzierungen für KMU kritisch. Die gesamte Arbeit sollte eine Art Wegweiser für den Mittelstand darstellen, damit dieser erkennt, wie man die Eigenkapitalstruktur verbessern oder Aufnahme von Kapital neben den traditionellen Bankkredit ermöglichen kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Bankkredit oder Kapitalmarkt: Alternativen der ...
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In Kreisen von Wirtschaft und Politik wird derzeit diskutiert, wie sich die neuen Eigenkapitalregeln des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht ('Basel II') auf die Kreditvergabe der Banken bzw. auf die Unternehmensfinanzierung auswirken werden. Die aktuelle Entwicklung nahm das Institut für bankhistorische Forschung e.V. auf seinem 24. Symposium zum Anlass, die Industriefinanzierung in Deutschland vom 19. Jh. bis in die Gegenwart näher zu beleuchten. Betrachtet werden u.a. die Rolle von Bankkredit oder Finanzierung über den Kapitalmarkt sowie die Implikationen, die diese Finanzierungsstrukturen hinsichtlich der vielzitierten 'Macht der Banken' hatten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Bilanzoptimierung durch die alternative Finanzi...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Frankfurt, 31 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Basel II tritt Ende 2007 in Deutschland in Kraft. Deshalb nehmen Banken heute eine verschärfte Bonitätsbewertung ihrer Firmenkunden vor. Die Bewilligung von Bankkrediten gestaltet sich folglich deutlich schwieriger als früher. Dieser Trend wird sich in Zukunft noch verschärfen. So ist es nicht erstaunlich, dass nach einer veröffentlichten Studie der Siemens Financial Services 71 Prozent der befragten Unternehmen die 'Verbesserung der Liquidität' als ein wichtiges Ziel angaben . Und auch bei Kreditinstituten hat sich gezeigt, dass aufgrund der von Basel II und dessen neuerlichen Eigenkapitalanforderungen an Kreditinstitute die Rendite des traditionellen Kreditgeschäftes - auch bei Standardisierung - den Rentabilitätsansprüchen der Banken nicht mehr genügt. Im Mittelpunkt von Basel II steht die Modifizierung der international tätige Banken geltenden Eigenkapitalregeln. Die Modifizierung soll in erster Linie eine umfassendere, differenziertere und individuellere Beurteilung von Bankrisiken ermöglichen, die letztlich die Basis für das ökonomisch notwendige, d.h. den tatsächlichen Risiken entsprechende Eigenkapital bilden soll. Ziel ist es, hierdurch einen entscheidenden Beitrag zur Solidität des Finanzsystems zu leisten, ohne das derzeitige Eigenkapitalniveau in der Kreditwirtschaft zu belasten . Das teure und nur in Grenzen vorhandene Eigenkapital zwingt die Unternehmen wie auch die Banken über Alternativen zum klassischen Bankkredit nachzudenken. Das Bilanzstrukturmanagement kann hierbei eine entscheidende Rolle spielen, ein Blick auf die Aktiva der Bilanz ist für Finanzierungszwecke hilfreich. Ziel dieses Buches ist es, das Finanzierungsinstrument Asset Backed Securities, welches in Deutschland trotz des unglaublichen Wachstums in den letzten Jahren noch als 'neue Anlageklasse' betrachtet wird, eingehend zu analysieren und das Potenzial und die Sinnhaftigkeit zur Bilanzoptimierung herauszuarbeiten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Genussscheine als Instrument der Unternehmensfi...
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Finanzierungssituation der Unternehmen in Deutschland ist aufgrund der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise, die durch das Platzen der US-Subprime-Blase ausgelöst wurde, immer noch sehr angespannt. Verstärkt im Vordergrund des Interesses stehen aktuell die Finanzierungssituationen der Unternehmen und die Bedingungen der Kreditvergabe durch Banken. Die KfW Bankengruppe hat eine aktuelle Unternehmensbefragung vom 27.05.2010 veröffentlicht, die breit gefächert alle Grössenklassen von Unternehmen, Branchen und Rechtsformen in Deutschland abdeckt. Knapp die Hälfte aller befragten Unternehmen gibt an, dass sich der Zugang zu Krediten schwieriger gestalte als noch im Vorjahr. Somit hat sich das Finanzierungsklima in diesem Jahr nochmals verschlechtert. Basel II und sein mit einhergehendes Rating, das die Kreditwürdigkeit der Unternehmen beurteilt, ist der Kern jeder Kreditentscheidung. Auf die Eigenkapitalquote wird, neben vielen anderen qualitativen und quantitativen Faktoren, ein besonderer Schwerpunkt bei der Bonitätsbeurteilung gelegt. Gerade kleine Unternehmen und Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes melden aktuell sinkende Eigenkapitalquoten. Auch die Ratingnoten haben sich im Gegensatz zum Vorjahr verschlechtert. Gerade die Verschlechterungsmeldungen bei den grossen Unternehmen, die seit 2007 um ein vierfaches gestiegen sind, zeigen deutlich die erschwerte Kreditvergabe. Dazu kommt, dass sich das Investitionsklima im aktuellen Jahr, aufgrund der konjunkturellen Situation, deutlich abgekühlt hat. Die Ablehnungsquote von Investitionskrediten beläuft sich aufgrund der gestiegenen Risikosensitivität der Kreditinstitute auf 28%. Das könnte die Fortsetzung der wirtschaftlichen Erholung belasten. Im Bereich der Unternehmensfinanzierung entscheiden sich daher immer mehr Unternehmen nicht mehr für den traditionellen Bankkredit, sondern der Trend geht zur Diversifikation. Alternative Lösungen zur Unternehmensfinanzierung haben an Bedeutung gewonnen. Vor diesem Hintergrund befasst sich die vorliegende Bachelor-Thesis mit dem Genussschein als eine Finanzierungsalternative, die sehr unterschiedliche Ausprägungen annehmen und vielseitig eingesetzt werden kann. Vor allem soll hier der Genussschein als Instrument der Unternehmensfinanzierung und der Mitarbeiterbeteiligung eine kritische Betrachtung finden. Die Bachelor-Thesis lässt sich wie folgt systematisieren: In Gliederungspunkt zwei der Arbeit wird kurz die aktuelle [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Finanzierungsmöglichkeiten für nicht börsennoti...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Zielsetzung dieser Praxislaborarbeit Im Rahmen dieser Praxislaborarbeit sollen die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten für nicht börsennotierte Unternehmen sowie deren Auswirkung auf den unternehmerischen Erfolg aufgezeigt werden. Ein Grossteil der nicht börsennotierten Unternehmen sind mittelständische Unternehmen. Daher konzentriert sich diese Praxislaborarbeit speziell auf mittelständische deutsche Unternehmen. Dabei soll in der Untersuchung insbesondere der Einfluss auf das Rating des untersuchten Unternehmens dargestellt werden, sowie hieraus resultierende Änderungen der Finanzierungskosten für Folgeinvestitionen aufgezeigt werden. Je nach Art und Weise wie das Unternehmen die Finanzierung durchführen wird, ergeben sich unterschiedliche Einflüsse auf das Unternehmensrating. Im Sinne der Unternehmensplanung und Kostenreduktion sollte das Unternehmen die Finanzierungsalternative wählen, welche mögliche Folgeinvestitionen am wenigsten durch hohe Finanzierungskosten belastet. Darüber hinaus soll auch auf die Bilanzierung nach dem HGB und auf eventuelle Besonderheiten beim Erstellen der Steuerbilanz eingegangen werden. In Folge eines erschwerten Kreditzugangs durch die Einführung von Basel II zum 01.01.2007 werden Alternativen zum klassischen Bankkredit an Bedeutung zunehmen. Die vorliegende Praxislaborarbeit verfolgt das Ziel, die wichtigsten Instrumente alternativer Finanzierungsformen vorzustellen und deren Eignung für mittelständische Unternehmen zu erörtern. Dabei soll auch eine Gegenüberstellung spezifischer Vor- und Nachteile der einzelnen Instrumente erfolgen. Für ein Unternehmensrating unter Basel II ist insbesondere die Frage von Bedeutung, wie mit den später vorgestellten Finanzierungsoptionen positive Wirkungen in der Bilanzstruktur erzielt werden können, die zur Stärkung der Eigenkapitalbasis des zukünftigen Kreditzugangs beitragen können. Den deutschen Mittelstand quälen Finanzierungssorgen. Der konventionelle Finanzierungsweg über Bankkredite wird schwieriger, denn die Kreditwirtschaft reagiert auf den weiterhin steigenden Kostendruck, indem sie vielfach die Konditionen für bonitätsschwache Kreditnehmer verschlechtert. Basel II - wonach die seit dem 01.01.2007 gültige Neuregelung der Eigenkapitalvorschriften für Kreditinstitute eine risikogewichtete Unterlegung von Unternehmenskrediten fordert - wird diese Entwicklung weiter verstärken. Die schwerpunktmässig auf Bankkredite ausgerichtete [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot