Angebote zu "Geld" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

Huerta de Soto, Jésus: Geld, Bankkredit und Kon...
69,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.2011, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Geld, Bankkredit und Konjunkturzyklen, Autor: Huerta de Soto, Jésus, Übersetzung: Bagus, Philipp, Verlag: Lucius + Lucius // De Gruyter Oldenbourg, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bank // Bankgeschäft // Bankbetriebslehre // Betriebslehre // Bankrecht // Deutschland // Geldpolitik // Geschäft // Kreditgeschäft // Währung // Währungspolitik // Bankwirtschaft // Kreditwesen und Kreditinstitute, Rubrik: Volkswirtschaft, Seiten: 624, Gewicht: 1258 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Geld Bankkredit und Konjunkturzyklen
69,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Geld Bankkredit und Konjunkturzyklen ab 69.95 € als gebundene Ausgabe: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Geld Bankkredit und Konjunkturzyklen
62,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Geld Bankkredit und Konjunkturzyklen ab 62.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Gutes Geld
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Bis zum Platzen der US-Immobilienblase 2007 war nur wenigen bewusst, dass die herrschende Geldordnung ein Problem sein könnte. Und auch noch nach der Lehman-Pleite 2008 wurde außer der Niedrigzinspolitik der Zentralbanken zunächst nur die Regulierung bzw. Nicht-Regulierung der Finanzmärkte problematisiert. Mit der Ausweglosigkeit der dramatisch zunehmenden Verschuldung insbesondere der Staaten ist jedoch langsam ein noch viel größeres Thema ins Bewusstsein gerückt und klopft nun mit Macht an die Tür: das herrschende Geldsystem als solches - ein verrücktes, historisch gesehen noch sehr junges System, bei dem Geld nur als zinsbelasteter Bankkredit in die Welt kommt und die Zinsen mit Geld bezahlt werden müssen, das wiederum nur als zinsbelasteter Bankkredit in die Welt kommen kann. So muss ständig aufgeschuldet und das Bruttosozialprodukt gemehrt werden, oder das Schneeballsystem bricht zusammen, weil die Zinsen nicht gezahlt werden können. Es kann auf Dauer nicht gut gehen, wenn bei drohendem Schuldnerausfall den "systemrelevanten" Kreditinstituten mit noch mehr aus dem Nichts geschöpften Kreditgeld aus der Bredouille geholfen wird. Die Geldsystem-Frage wird außerhalb der Universitäten und etablierten Medien schon seit Jahrzehnten diskutiert, und es gibt eine ganze Reihe von Reformbewegungen mit teils sehr unterschiedlichen Ansätzen und mehr oder weniger großem Zulauf. Neuerdings finden Worte wie Währungsreform, Hyperinflation, Bankferien, Komplementärwährungen und Goldstandard aber auch in die öffentliche Diskussion Eingang; es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis das Thema auf dem Titel von SPIEGEL und FOCUS erscheint. Mit dem August 2011 erschienenen und bereits im Dezember 2011 nachgedrucktem Sonderheft "Gutes Geld" will Smart Investor einen Zugang für jedermann zum Mysterium Geld bieten. Aufgeteilt auf vier große Abschnitte beleuchten hochkarätige systemkritische Autoren 1. das Phänomen Geld und die Geschichte des Geldes, 2. die Alternativen zum herrschenden Geldsystem, 3. das Krachen im Gebälk der internationalen Finanzarchitektur und 4. was das alles für die Vermögensanlage bedeutet. Eine umfangreiche Liste mit Literaturempfehlungen und Internetquellen rundet das Heft ab zu einem umfassenden Kompendium zur Geldordnungsfrage aus marktwirtschaftlicher Sicht. Details entnehmen Sie bitte dem Inhaltsverzeichnis.

Anbieter: buecher
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Gutes Geld
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bis zum Platzen der US-Immobilienblase 2007 war nur wenigen bewusst, dass die herrschende Geldordnung ein Problem sein könnte. Und auch noch nach der Lehman-Pleite 2008 wurde außer der Niedrigzinspolitik der Zentralbanken zunächst nur die Regulierung bzw. Nicht-Regulierung der Finanzmärkte problematisiert. Mit der Ausweglosigkeit der dramatisch zunehmenden Verschuldung insbesondere der Staaten ist jedoch langsam ein noch viel größeres Thema ins Bewusstsein gerückt und klopft nun mit Macht an die Tür: das herrschende Geldsystem als solches - ein verrücktes, historisch gesehen noch sehr junges System, bei dem Geld nur als zinsbelasteter Bankkredit in die Welt kommt und die Zinsen mit Geld bezahlt werden müssen, das wiederum nur als zinsbelasteter Bankkredit in die Welt kommen kann. So muss ständig aufgeschuldet und das Bruttosozialprodukt gemehrt werden, oder das Schneeballsystem bricht zusammen, weil die Zinsen nicht gezahlt werden können. Es kann auf Dauer nicht gut gehen, wenn bei drohendem Schuldnerausfall den "systemrelevanten" Kreditinstituten mit noch mehr aus dem Nichts geschöpften Kreditgeld aus der Bredouille geholfen wird. Die Geldsystem-Frage wird außerhalb der Universitäten und etablierten Medien schon seit Jahrzehnten diskutiert, und es gibt eine ganze Reihe von Reformbewegungen mit teils sehr unterschiedlichen Ansätzen und mehr oder weniger großem Zulauf. Neuerdings finden Worte wie Währungsreform, Hyperinflation, Bankferien, Komplementärwährungen und Goldstandard aber auch in die öffentliche Diskussion Eingang; es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis das Thema auf dem Titel von SPIEGEL und FOCUS erscheint. Mit dem August 2011 erschienenen und bereits im Dezember 2011 nachgedrucktem Sonderheft "Gutes Geld" will Smart Investor einen Zugang für jedermann zum Mysterium Geld bieten. Aufgeteilt auf vier große Abschnitte beleuchten hochkarätige systemkritische Autoren 1. das Phänomen Geld und die Geschichte des Geldes, 2. die Alternativen zum herrschenden Geldsystem, 3. das Krachen im Gebälk der internationalen Finanzarchitektur und 4. was das alles für die Vermögensanlage bedeutet. Eine umfangreiche Liste mit Literaturempfehlungen und Internetquellen rundet das Heft ab zu einem umfassenden Kompendium zur Geldordnungsfrage aus marktwirtschaftlicher Sicht. Details entnehmen Sie bitte dem Inhaltsverzeichnis.

Anbieter: buecher
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Geld Bankkredit und Konjunkturzyklen
69,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Geld Bankkredit und Konjunkturzyklen ab 69.95 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Geld Bankkredit und Konjunkturzyklen
62,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Geld Bankkredit und Konjunkturzyklen ab 62.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Farang und Lotosblüten - Manao Wan - Süß wie ei...
11,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Fredy ist ein Abenteurer. Er war mit seiner Familie vor dem Mauerfall aus der DDR in den Westen geflohen und fand Arbeit in einem Kölner Chemiewerk. Dort lernt er Alex kennen. Obwohl die Beiden sehr unterschiedliche Charaktere sind, werden sie Freunde.Nach 25 Jahren Ehe lässt sich Fredys Frau scheiden. Eine Welt bricht für ihn zusammen. "Such dir eine neue Frau!" tröstet ihn Alex. "Es gibt so viele, und solltest du in Deutschland keine finden, dann such dir eine im Ausland!"Fredy geht zurück in den Osten und gründet eine Firma. Er ist auch recht erfolgreich, aber eine neue Frau findet er dort nicht. Deshalb reist er nach Südostasien, erlebt viele Abenteuer und lernt einige schöne Asiatinnen kennen. Er ignoriert, dass es Prostituierte sind, die es eigentlich nur auf sein Geld abgesehen haben. Einer baut er sogar ein Haus. Das kostet ihm sein Erspartes und er nimmt einen Bankkredit auf. Um weiteres Geld zu beschaffen, reist er zurück nach Deutschland. Seine Herzallerliebste darf aber nicht mit. Als er nach einem halben Jahr zurückkommt, muss er feststellen, dass ein anderer Mann in seinem Haus wohnt. Es kommt zu einem Handgemenge, Gas strömt aus und das Haus explodiert. Fredy geht bald eine neue Beziehung ein. Natürlich wieder mit einer Prostituierten.Alex reist nach Thailand, um seinen Freund wie schon ein Jahr zuvor, vor größerem Unheil zu bewahren. Dabei trifft er die Vietnamesin "Neu" wieder. Von nun an sollte sich auch in Alex' Leben vieles ändern.In einem spannenden Roman schildert der Autor mit Witz und Erotik Reiseabenteuer zweier Farangs in Südostasien.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Farang und Lotosblüten - Manao Wan - Süß wie ei...
11,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Fredy ist ein Abenteurer. Er war mit seiner Familie vor dem Mauerfall aus der DDR in den Westen geflohen und fand Arbeit in einem Kölner Chemiewerk. Dort lernt er Alex kennen. Obwohl die Beiden sehr unterschiedliche Charaktere sind, werden sie Freunde.Nach 25 Jahren Ehe lässt sich Fredys Frau scheiden. Eine Welt bricht für ihn zusammen. "Such dir eine neue Frau!" tröstet ihn Alex. "Es gibt so viele, und solltest du in Deutschland keine finden, dann such dir eine im Ausland!"Fredy geht zurück in den Osten und gründet eine Firma. Er ist auch recht erfolgreich, aber eine neue Frau findet er dort nicht. Deshalb reist er nach Südostasien, erlebt viele Abenteuer und lernt einige schöne Asiatinnen kennen. Er ignoriert, dass es Prostituierte sind, die es eigentlich nur auf sein Geld abgesehen haben. Einer baut er sogar ein Haus. Das kostet ihm sein Erspartes und er nimmt einen Bankkredit auf. Um weiteres Geld zu beschaffen, reist er zurück nach Deutschland. Seine Herzallerliebste darf aber nicht mit. Als er nach einem halben Jahr zurückkommt, muss er feststellen, dass ein anderer Mann in seinem Haus wohnt. Es kommt zu einem Handgemenge, Gas strömt aus und das Haus explodiert. Fredy geht bald eine neue Beziehung ein. Natürlich wieder mit einer Prostituierten.Alex reist nach Thailand, um seinen Freund wie schon ein Jahr zuvor, vor größerem Unheil zu bewahren. Dabei trifft er die Vietnamesin "Neu" wieder. Von nun an sollte sich auch in Alex' Leben vieles ändern.In einem spannenden Roman schildert der Autor mit Witz und Erotik Reiseabenteuer zweier Farangs in Südostasien.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot